Jüdische Fußballvereine im nationalsozialistischen Deutschland

Eine Spurensuche
Jüdische Fußballvereine im nationalsozialistischen Deutschland
44,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Peiffer, Lorenz
  • 2015
  • 576
Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten begannen deutsche Fußballvereine im... mehr
Produktinformationen "Jüdische Fußballvereine im nationalsozialistischen Deutschland"
Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten begannen deutsche Fußballvereine im Frühjahr 1933 mit dem Ausschluss ihrer jüdischen Mitglieder. Juden waren nun gezwungen, sich in eigenen jüdischen Sportgruppen zu organisieren. Diese Vereine bauten in den kommenden Jahren, im Schatten von Terror und Verfolgung, ein beeindruckendes Sportsystem mit separaten Wettkämpfen und Meisterschaften auf. Lorenz Peiffer und Henry Wahlig haben die Geschichte der knapp 200 jüdischen Fußballvereine aufgearbeitet, die bis zu den Pogromen des 9. November 1938 im Deutschen Reich existierten. In detailreichen Porträts gelingt es ihnen, ein lebhaftes Bild dieser untergegangenen Fußballkultur nachzuzeichnen.Lorenz Peiffer ist Professor für Sportwissenschaften an der Universität Hannover und Mitherausgeber der Fachzeitschrift SportZeiten .
Zuletzt angesehen