Iran - Israel - Deutschland

Antisemitismus, Außenhandel und Atomprogramm. Geleitwort von J. H. Schoeps
Iran - Israel - Deutschland
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-3 Tage

  • Grigat, Stephan
  • 2017
  • 200
  • br
Der heutige Iran, Israel und Deutschland sind auf eine merkwürdige Weise miteinander verbunden.... mehr
Produktinformationen "Iran - Israel - Deutschland"
Der heutige Iran, Israel und Deutschland sind auf eine merkwürdige Weise miteinander verbunden. Eine entscheidende Rolle spielen dabei Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus. Dieser Band, dessen Beiträge auf einer Konferenz beruhen, die Anfang 2017 in Berlin stattgefunden hat, erhebt Einspruch gegen die gängige Darstellung des iranischen Regimes und fragt nach den besonderen Beziehungen, die Deutschland als "Rechtsnachfolger des Dritten Reiches" zur antisemitischen Diktatur im Iran einerseits und zum jüdischen Staat andererseits unterhält. Das Regime der Ajatollahs wird ebenso vor dem Hintergrund der Erfahrung des Nationalsozialismus analysiert wie die deutsche Iran-Politik und die israelischen Reaktionen auf das iranische Atomprogramm.Stephan Grigat"Bei alten Freunden". Antisemitismus und Außenpolitik im Iran, iranischer Terror in Deutschland und die deutsch-israelischen BeziehungenAndreas BenlKampf der Kulturen oder War of Ideas? Kulturrelativistische und universalistische Positionen zu Islamismus, Iran und IsraelSama Maani'Islamophobie'. Falsche Begriffe, falsches Bewusstsein und das iranische RegimeJörn Schulz'Islamfaschismus' und Fundamentalismus. Begriffsprobleme am Beispiel des iranischen Regimes und des sunnitischen IslamismusGerhard ScheitVölkischer und islamischer Behemoth. Die 'Islamische Republik Iran' vor dem Hintergrund der Erfahrung des Nationalsozialismus und der kategorische Imperativ angesichts der Bedrohung IsraelsUlrike MarzModerner Antimodernismus. Der antisemitische Hass auf den Westen in der Ideologie der Islamischen RepublikRoya HakakianJuden im Iran und die iranische Linke. Persönliche Reflexionen, die notgedrungen politisch sindRaz ZimmtDer 'kleine Satan'. Israel im aktuellen Diskurs des iranischen RegimesEmily LandauDas iranische Nuklearprogramm: Wahrnehmungen und Reaktionen in IsraelMatthias KüntzelSchutzschild für die Ajatollahs? Deutschlands Rolle beim Atomdeal mit dem Iran und die Tradition der deutsch-iranischen BeziehungenUlrike BeckerGegenwärtige Entwicklungen in den ökonomischen und politischen Beziehungen Deutschlands zum IranFathiyeh NaghibzadehDer Traum der Europäer und der Alptraum der Iraner. Die 'Fraktionskämpfe' innerhalb des Regimes und die Freiheitsbewegung nach dem AtomdealThomas von der Osten-SackenTeheran und die FlüchtlingeDie Destabilisierung einer Region durch das iranische Regime und die westliche SyrienpolitikJulius H. Schoeps, geb. 1942 in Schweden, ist mütterlicherseits ein Nachfahre der Familie Mendelssohn-Bartholdy. Er studierte in Erlangen und Berlin Geschichte, Geistesgeschichte, Politische Wissenschaft und Theaterwissenschaft. 1974-1992 Professor an der Universität Duisburg, seit 1992 Professor für Neuere Geschichte und Direktor des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam. Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen zur deutsch-jüdischen Geschichte.
Zuletzt angesehen