Nelly Sachs

Nelly Sachs
28,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-3 Tage

  • Pedersen, Daniel
  • (Hg.)
  • 2017
  • 100
  • kt
  • 2. Aufl.
Nelly Sachs (1891-1970) zählt aus heutiger Sicht zu den bedeutendsten deutschen Dichterinnen des... mehr
Produktinformationen "Nelly Sachs"
Nelly Sachs (1891-1970) zählt aus heutiger Sicht zu den bedeutendsten deutschen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Mit Paul Celan, den sie ihren "Bruder" nannte, ist sie im Schicksal vereint und gefangen, aus einer jüdischen Familie stammend die deutsche Sprache als ihr Ausdrucksmittel zu nutzen. Lange war es schwierig, ihre Lyrik nicht ausschließlich durch eine historische Linse zu betrachten. Ihr Freund Walter A. Berendsohn bezeichnete sie einmal zutreffend als "Dichterin jüdischen Schicksals". Gleichzeitig sprengt ihre Lyrik nicht nur die Grenzen der Sprache, sondern auch die der Form: Sachs war nicht nur Zeitzeugin, mit ihrer szenischen Lyrik war sie ebenso Avantgarde-künstlerin.Die Neufassung des Hefts sammelt alte und neue Stimmen der Sachs-Forschung. Verfasst von Literaturwissenschaftlern, Schriftstellern und Kritikern, geben die Beiträge Einblicke in das umfangreiche, viel-schichtige Werk von Sachs als Lyrikerin und Übersetzerin - jenen Arbeitsfeldern, die den Begriff von Dichtung im weiteren Sinne ausmachen.Prof. Heinz Ludwig Arnold, geb. 1940, ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus als einer der besten Kenner der Gegenwartsliteratur bekannt. Er ist Herausgeber der Zeitschrift 'TEXT + KRITIK', des 'Kritischen Lexikons zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur' (KLG) und des 'Kritischen Lexikons zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur' (KLfG).Hermann Korte war von 1974-2000 Professor für Soziologie an den Universitäten Bochum und Hamburg. Er ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland und des Vorstandes der Norbert Elias-Stiftung in Amsterdam.Steffen Martus, geb. 1968, Studium der Germanistik, Philosophie, Soziologie und Politologie in Regensburg und Berlin, 1998 Promotion, Wiss. Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin. Veröffentlichungen zur Sprachtheorie im 17. Jahrhundert und zur Dramengeschichte der Aufklärung sowie zu Hagedorn, Gellert, Wieland und Goethe.Prof. Heinz Ludwig Arnold, geb. 1940, ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus als einer der besten Kenner der Gegenwartsliteratur bekannt. Er ist Herausgeber der Zeitschrift 'TEXT + KRITIK', des 'Kritischen Lexikons zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur' (KLG) und des 'Kritischen Lexikons zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur' (KLfG).
"Zwei Menschen" "Zwei Menschen" Vogel, Carolin
29,90 € *
Codename Brooklyn Codename Brooklyn Pirker, Peter
29,95 € *
Alfred Döblin Alfred Döblin Kyora, S
32,00 € *
"Billie" "Billie" Aurich, Rolf
19,90 € *
Im Mörderlager Dachau Im Mörderlager Dachau Beimler, Hans
14,90 € *
Jorge Semprun Jorge Semprun Schoeller, Wilfried
19,00 € *
Joel und Ethan Coen Joel und Ethan Coen Zeul, Mechthild
24,99 € *
Hannah von Bredow Hannah von Bredow Möckelmann, Reiner
25,00 € *
Es ist gut, dass man überall Freunde hat Es ist gut, dass man überall Freunde hat Pasdzierny, Matthias
68,00 € *
Exil - Literatur - Judentum Exil - Literatur - Judentum Bischoff, Doerte
39,00 € *
Erinnerungsorte in Bewegung Erinnerungsorte in Bewegung Allmeier, Daniela
39,00 € *
Der längste Winter Der längste Winter Riccardi, Andrea
15,00 € *
Der letzte Überlebende Der letzte Überlebende Pivnik, Sam
22,00 € *
Alles was ich bin Alles was ich bin Funder, Anna
15,00 € *
Ach du bist Daniel Ach du bist Daniel Krall, Hanna
17,00 € *
33 Tage 33 Tage Werth, Léon
19,99 € *
Zuletzt angesehen