Zur Erinnerung und im Gedenken an Marcel Reich-Ranicki anläßlich seines Jubiläums.

Es ist seltsam still geworden um Marcel Reich-Ranicki, um ihn, der wie kaum ein anderer des literarischen Lebens die Medienwelt aufgewirbelt hatte. Noch zu seiner Beerdigung am 18. September 2013 ging das Medienecho weit über das Übliche hinaus. Die Meldungen, Nachrufe, Statements und Sondersendungen auf allen Kanälen von Funk und Fernsehen überschlugen sich.