Im Namen des Volkes

Ermittlungs- und Gerichtsverfahren in der DDR gegen Nazi- und Kriegsverbrecher
Im Namen des Volkes
29,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Skiba, Dieter
  • 2016
  • 464
  • gb
Noch immer sitzt man in Deutschland über Nazitäter zu Gericht. Seit über siebzig Jahren. Die... mehr
Produktinformationen "Im Namen des Volkes"
Noch immer sitzt man in Deutschland über Nazitäter zu Gericht. Seit über siebzig Jahren. Die ersten Verfahren fanden im Sommer 1945 statt. Die Strafverfolgung von Kriegsverbrechern und KZ-Mördern ist inzwischen selbst Geschichte. In Amsterdam wurde sie erforscht. Prof. Rüter und sein Team dokumentierten in 63 Bänden die Strafprozesse in Europa. Mit seiner Unterstützung und in jahrelanger akribischer Arbeit entstand das hier vorliegende Kompendium. Erstmals werden in einem Band sämtliche Ermittlungs- und Gerichtsverfahren gegen Nazi- und Kriegsverbrecher von 1945 bis 1989 in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR aufgelistet, die Tötungsverbrechen betrafen. Beide Autoren arbeiteten seit den 60er Jahren selbst als Ermittler. Sie sind sachkundig und legen hier ein Standardwerk vor, auf das man noch in Jahrzehnten zurückgreifen kann.Dieter Skiba, geboren 1938, beim MfS von 1958 bis 1990 als Oberstleutnant, war zuletzt Leiter der Hauptabteilung IX/11 und zuständig für die Aufklärung von Nazi- und Kriegsverbrechen. Er arbeitete an zahlreichen gen Publikationen mit.Reiner Stenzel, gebroen 1942, geboren und aufgewachsen in Leipzig, machte eine Lehre als Graugussformer, danach Abitur an der Volkshochschule. Eintritt ins MfS 1960, zunächst tätig bei der Sicherung der Landwirtschaft, dann HA IX/10, Untersuchungsabteilung zur Ermittlung von Nazi- und Kriegsverbrechen. Letzter Dienstgrad Major, Diplomjurist.
Zuletzt angesehen