Juden und Nicht-Juden nach der Shoah

Begegnungen in Deutschland
Juden und Nicht-Juden nach der Shoah
79,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-3 Tage

  • Fischer, Stefanie
  • Riemer, Nathanael
  • u. a. Hg.
  • 2019
  • 270
  • gb
In Anbetracht des Wissens um die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen sind Begegnungen... mehr
Produktinformationen "Juden und Nicht-Juden nach der Shoah"
In Anbetracht des Wissens um die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen sind Begegnungen zwischen Juden und Nicht-Juden nach 1945 heute nur schwer vorstellbar. Dennoch gab es in der Bundesrepublik zahlreiche Verbindungen zwischen Holocaust-Überlebenden, Flüchtlingen, Mitläufern, Zuschauern und Profiteuren. Der Band behandelt zivilgesellschaftliche Beziehungen zwischen Juden und nichtjüdischen Deutschen aus einer historischen und kulturgeschichtlichen Perspektive. Die Beiträge des Sammelbandes beschäftigen sich mit der Frage, wie diese Akteure in ihrem sozialen Umfeld, im Privaten, in Religionsgemeinschaften, in der Wissenschaft, aber auch im Bereich des Wirtschaftens miteinander in eine Beziehung treten und welche Themen dabei verhandelt werden. Unter welchen Voraussetzungen fanden diese Begegnungen statt, welche handlungsleitenden Momente und Erfahrungen, aber auch welche Interpretationen der Begegnungserfahrungen lassen sich nachzeichnen?
Unser Kommentar zu "Juden und Nicht-Juden nach der Shoah"
Riemer, Nathanael
Zuletzt angesehen