Als die Gestapo an der Haustür klingelte

Die Familie Michalski und ihre Stillen Helden
Als die Gestapo an der Haustür klingelte
12,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Rolshoven, Marie
  • 2018
  • DVD
  • 50 Min.
Franz Michalski wird am 17. Oktober 1944 zehn Jahre alt. Es ist der Tag, an dem die Gestapo ihn... mehr
Produktinformationen "Als die Gestapo an der Haustür klingelte"
Franz Michalski wird am 17. Oktober 1944 zehn Jahre alt. Es ist der Tag, an dem die Gestapo ihn und seine Familie aus Breslau deportieren will. Doch sie können entkommen und fliehen nach Österreich. Auf Schloss Poppendorf finden sie ihr erstes Versteck, jedoch nur für vier Wochen. Dann müssen sie weiter.

Mutige Menschen helfen der Familie Michalski: Das Kindermädchen Erna und ihre Eltern Ida und Ernst Scharf, die Arbeitskollegin Gerda Mez, die Hoteliers Horst Schneider und der Partisan Marquis de Respaldizza.
Im Jahr 2012 zeichnet die Israelische Gedenkstätte Yad Vashem die Helfer als "Gerechte unter den Völkern" aus.

In Zeitzeugengesprächen erzählen Franz und seine Frau Petra jungen Menschen von der Flucht durch Europa. 2017 haben wir Franz und Petra Michalski an die Orte begleitet, an denen sich die Geschichte damals zugetragen hat. In der Steiermark erinnern sich die Brüder Franz und Peter Michalski gemeinsam an den kalten Winter 1944.
Die Verfolgungsgeschichte der Familie Michalski ist eingebettet in den historischen Kontext des Nationalsozialismus.
Zuletzt angesehen