Todesmarsch in die Freiheit

Durch den Harz
Todesmarsch in die Freiheit
18,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-3 Tage

  • Galliard-Risler, Francine
  • 2015
  • 149
  • kt
Am Nachmittag des 4. April 1945 machten sich 3000 elende, halb verhungerte, kranke, mit... mehr
Produktinformationen "Todesmarsch in die Freiheit"
Am Nachmittag des 4. April 1945 machten sich 3000 elende, halb verhungerte, kranke, mit Sträflingskleidung bekleidete Männer unter der Bewachung von SS-Männern auf den Weg. Sie hatten kein Ziel. Sie wussten nur, dass der Krieg vor seinem Ende stand und ihre deutschen Peiniger ihn verloren hatten. Sie wurden nach Norden in das Mittelgebirge Harz eskortiert. Von den 3000 Männern überlebten 300. Vier von ihnen waren Franzosen, die in der Résistance gegen die deutschen Besatzer gekämpft hatten. André Clavé hat aufgeschrieben, was sie auf diesem Todesmarsch erlebt und erlitten hatten und seine spätere Frau Francine Galliard-Risler hat die verdienstvolle Arbeit auf sich genommen, mithilfe der Aufzeichnungen und anderer Zeugnisse dieses Buch zu veröffentlichen, das nun in deutscher Übersetzung vorliegt. André Clavé sagte 1955: „Die ehemaligen französischen Deportierten ohne Hass. Sie wollten aber eine Wiederkehr dieser Gräueltaten verhindern.“ Dies ist ein Vermächtnis und für uns eine Verpflichtung.
Zuletzt angesehen