Wegbereiter des Rassenstaates

Die nordische Bewegung in der Weimarer Republik
Wegbereiter des Rassenstaates
69,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-3 Tage

  • Breuer, Stefan
  • 2018
  • 384
  • gb
Die Überlegenheit der nordischen Rasse, die als alleiniger Kulturstifter gilt, das Streben nach... mehr
Produktinformationen "Wegbereiter des Rassenstaates"
Die Überlegenheit der nordischen Rasse, die als alleiniger Kulturstifter gilt, das Streben nach der biologischen Aufwertung bzw. ›Aufnordung‹ der eigenen Rasse, sowie deren ethnische Reinhaltung - dies sind Annahmen und Ziele der Nordischen Bewegung. Sie spiegelte den äußersten rechten Rand der Weimarer Republik wider. Zentrale Aspekte wie das Gefühl der Bedrohung der nordischen Rasse, die ablehnende Haltung gegenüber der Demokratie und das Streben nach einer striken Rassentrennung speisten ebenfalls die nationalsozialistische Idelologie. In »Rassenaristokratie« zeichnet der Soziologe und Experte für rechtes und nationales Denken Stefan Breuer eindrucksvoll und qualitativ hochwertig den Beginn, die Etablierung der Nordischen Bewegung, sowie ihre Rolle im Natinalsozialismus nach. Gerade vor dem Hintergrund des Aufstiegs rechtspopulistischer Kräfte in ganz Europa könnte die Relevanz des Themas nicht deutlicher sein.
Zuletzt angesehen