Deutschjüdische Glückskinder

Eine Weltgeschichte meiner Familie
Deutschjüdische Glückskinder
26,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-3 Tage

  • Wolffsohn, Michael
  • 2017
  • 432
  • gb
Warum können deutschjüdische Zeitzeugen des Holocaust "Glückskinder" sein? Fünf Generationen, ein... mehr
Produktinformationen "Deutschjüdische Glückskinder"
Warum können deutschjüdische Zeitzeugen des Holocaust "Glückskinder" sein? Fünf Generationen, ein Jahrhundert. Pointiert, unkonventionell und unbeschönigt erzählt.Die Geschichte einer weitverzweigten deutschjüdischen FamilieKarl Wolffsohn, Großvater väterlicherseits, war ein Berliner Pionier der Unterhaltungsindustrie, Begründer des Großkinos Lichtburg und Erbauer der Gartenstadt Atlantic. 1939 floh er mit seiner Familie nach Palästina. Justus Saalheimer, Großvater mütterlicherseits, wanderte nach einer Internierung in Dachau ebenfalls nach Palästina aus. Michael Wolffsohns Vater Max hat seine Frau Thea Saalheimer in Tel Aviv kennengelernt. Dort kam der Autor 1947 zur Welt. Ein großer Teil der Familie hatte Glück gehabt und den Holocaust überlebt. Mit der Rückkehr nach Deutschland begann der Kampf um die Rückerstattung des von den Nazis geraubten Eigentums.Durfte man überhaupt aus Israel zurückkehren? Konnte man sich mit Deutschland versöhnen und durfte man ein deutschjüdischer Patriot sein, wie Michael Wolffsohn sich bezeichnet? Wie war sein eigener Werdegang als Wissenschaftler und Publizist, der mit seinen radikalen Thesen stets provozierte und auch für das jüdische Establishment lange als Enfant terrible galt?Prof. Dr. Michael Wolffsohn wurde 1947 in Tel Aviv geboren und lebt seit 1954 in Deutschland. Sein Hochschulstudium beendete Wolffsohn 1980 mit einer Doppelhabilitation in Geschichte und Politikwissenschaft. Er ist heute Professor für Neuere Deutsche Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München. Er ist Autor zahlreicher Bücher.
Zuletzt angesehen