29.95€

Meier Reinhard

Lew Kopelew

Meier Reinhard <br><br>Lew Kopelew
Lew Kopelew (1912-1997) war Kommunist und Regimekritiker, Germanist und Gulag-Häftling. Er war ein Brückenbauer zwischen den Kulturen, der sich auch im Exil in Deutschland unermüdlich für Verständigung und Toleranz einsetzte. Reinhard Meier erzählt hier erstmals das Leben des großen Humanisten, in dem sich das dramatische 20. Jh widerspiegelt.Im vorrevolutionären Kiew 1912 geboren und 1997 in Köln gestorben, war Lew Kopelew einer der grossen Brückenbauer zwischen der russischen und der deutschen Kultur. Er war Kommunist, Germanist und Frontsoldat der Roten Armee. Als Gulag-Häftling war er mit Solschenizyn befreundet, von dem er sich später entfremdete. In dem wechselvollen Leben Kopelews spiegelt sich das zerrissene 20. Jh. Ab 1980 lebte er im unfreiwilligen Exil in Deutschland und wurde zu einer bedeutsamen Figur im bundesdeutschen Geistesleben. Der enge Freund Heinrich Bölls und Marion Gräfin Dönhoffs setzte sich unermüdlich für Verständnis und Aussöhnung zwischen Ost und West ein. Daran orientiert sich auch sein autobiographisches und wissenschaftliches Werk. Kopelew trug massgeblich zur Differenzierung des deutschen Russlandbildes bei und wurde so zu einem Dolmetscher zwischen den Nationen. Reinhard Meier, der ihn gut kannte und Zugang zum Privatarchiv hat, zeichnet erstmals das farbige Bild des großen Humanisten."Auf diese Biographie habe ich lange gewartet. Ich habe keinen Menschen kennengelernt, der aus eigenem Erleben so viel über das Verhältnis der Deutschen und Russen in Krieg und Frieden wusste wie Lew Kopelew." Fritz Pleitgen, Vorsitzender des Lew Kopelew Forums und ehemaliger Intendant des WDR
Untertitel: Humanist und Weltbürger. Vorwort von F. Pleitgen
Jahr: 2017
Art: gb
Seiten: 304
Ergänzung: 15 s/w-Abb.
Bewertungen
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
1 x Alexander Michael

Jazz Age Jews
1 x Schinköth Thomas

Jüdische Musiker in Leipzig 1855-1945
1 x Klokova Antonia
Nemtsov Jascha

Einbahnstraße oder "die heilige Brücke"
1 x Nemtsov Jascha

Enzyklopädisches Findbuch zum Archiv der "Neuen Jüdischen Schule"
1 x Clarke Kevin

"Im Himmel spielt auch schon die Jazzband"
1 x Grun Constantin

Arnold Schönberg und Richard Wagner
1 x Burns Jeffrey

The Music of Psalms, Proverbs and Job in the Hebrew Bible
1 x Bollag Michel
Rutishauser Christian

Ein Jude und ein Jesuit
1 x Cohn Chaim

Der Prozeß und Tod Jesu aus jüdischer Sicht
1 x Böttrich Christfried
Thomanek Judith

Zwischen Zensur und Selbstbestimmung
1 x Die

sieben Weltreligionen
1 x Sapoznik Henry

Klezmer. Jewish Music from Old World to Our World
1 x Nemtsov Jascha

Doppelt vertrieben
1 x Burkard Dominik
Garhammer Erich

Christlich-jüdisches Gespräch - erneut in der Krise?
1 x Fuß Martin

Die Konstruktion der Heiligen Stadt Jerusalem
1 x Bedenbender Andreas

Judäo-Christentum
1 x Nemtsov Jascha

Der Zionismus in der Musik
1 x Görner Eberhard

Walter Jurmann. Sein Leben, seine Musik
1 x Bohlen Reinhold

Begegnung mit dem Judentum
1 x Fleischmann Lea

Schabbat
1 x Cott Jonathan

Leonard Bernstein
1 x Feynberg Lea

Ich werd sowieso Rapper
1 x Ehrlich Carl S.

Bibel und Judentum
1 x Heskes Irene

Passport to Jewish Music
1 x Biewald Roland
Paßler Jana

Die Weltreligionen
1 x Füllenbach Elias H.
Miletto Gianfranco

Dominikaner und Juden/Dominicans and Jews
1 x Patka Markus G.
Stalzer Alfred

Stars of David
1 x Dörrfuss Ernst M.
Kriener Katja

Lernen auf Zukunft hin - 25 Jahre Studium in Israel
1 x Drews Wolfram
Scholl Christian

Transkulturelle Verflechtungsprozesse in der Vormoderne
1 x Biermann-Rau Sibylle

An Luthers Geburtstag brannten die Synagogen
1 x Erler Hans
Koschel Ansgar

Der Dialog zwischen Juden und Christen. Versuche des Gesprächs nach Auschwitz
1 x Cheah Elena

Die Kraft der Musik
1 x Linsbauer Andrea

Das Wienerische Moment in den Kompositionen Fritz Kreislers
1 x Bohlman Philip

Jüdische Volksmusik
1 x Fehige Yiftach J.

Das Offenbarungsparadox
1,315.77€
Artikel empfehlen
Empfehelen via E-Mail
Empfehlen &uuml;ber Facebook Empfehlen &uuml;ber Twitter